Heute ist 


Wetter in Andernach

 

 


 

 
 
 
 

 

Sie sind hier: Kell - Umgebung - Vulkanpark

Der Vulkanpark

 

Vulkan Hohe Buche

Der Vulkanpark stellt einen Erlebnisraum für Jung und Alt dar.
Viele Touristen aus ganz Deutschland und der hiesigen Region sind begeistert.
Das Vulkanpark-Projekt bietet ihnen die Möglichkeit, sich mit ihrer Heimat und dem Wandel ihrer Umwelt intensiv auseinanderzusetzen.

Die Landschaft rund um den Laacher See bietet Einblicke in die verschiedensten vulkanischen Erscheinungsformen. Seit mehr als 2000 Jahren leben in der Osteifel Menschen von und mit den Vulkanen.

Die Abbaumethoden der Römer können heute noch in Mayen und im Brohltal nachvollzogen werden.
Der Geopfad Vulkanpark Brohltal 7 Laacher See, das Museum der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft und die Felsenkeller in Mendig sind erste Ansätze, den Vulkanismus einer breiten Öffentlichkeit darzustellen.
Geopfad an der Hohen BucheDie Steinbrüche und Gruben stellen einzigartige Schaufenster in die vulkanische Vergangenheit der Landschaft um den Laacher See und erstklassige Forschungsobjekte dar, die ihresgleichen auf der Welt suchen. Sie legen außerdem Zeugnis ab von der mehrtausendjährigen Geschichte der Steingewinnung in dieser Region. Viele aufgelassene Gruben haben sich zu Biotopen erster Ordnung entwickelt.

 

Das Vulkanpark - Projekt

Der Vulkanpark bietet eine ausbalancierte Mischung verschiedenster Angebote und Aktivitäten. Seine Besucher können sich erholen und die Natur genießen, mehr über Vulkane lernen oder aber einfach nur Spaß haben.

Neben den einzelnen Parkstationen, vernetzt durch abwechslungsreiche Wander- und Radwege, umfaßt der Vulkanpark das Haus der Vulkane, ein angegliedertes Informationszentrum, sowie ein großes Spektrum mit der Natur harmonisierender Freizeiteinrichtungen, wie z.B. Spielbereiche, Picknick-, Grill- und Campingplätze.Tafel an der Hohen Buche

Es gibt Gelegenheit zu vielfältigen Aktivitäten, wie z.B. Mineralien sammeln, Boot fahren, wandern oder eine Fahrt mit dem Vulkanexpress, bis hin zu Herausforderungen wie z.B. klettern oder Baggerkurse.
Der Vulkanpark bietet verschiedenste, thematisch sehr abwechslungsreiche Gruppenführungen durchs Gelände, die von gut geschultem Personal betreut werden. Er läßt aber auch Freiraum für Einsamkeit und individuelles Erleben der Natur. Er schafft eine Atmosphäre, die dazu anregt, zu verweilen und Abstand zu gewinnen von unseren automatisierten Gesellschaft, die geprägt ist von zunehmender Schnelligkeit und Hetze. Es ist ein Ort, wo Besucher über natürliche Phänomene staunen können und nicht über eine künstlich geschaffene, virtuelle Welt.

Die Betrachtung der Natur steht immer im Vordergrund. Erdgeschichte ist Dynamik, die sehr prägnante, klar erkennbare Spuren hinterläßt. Einfache, wetterfeste und robuste Experimentierstationen oder Modelle, die berührt oder sogar animiert werden können, bilden eine attraktive Ergänzung zu den konventionellen Interpretationstafeln. Sie wollen die Besucher dazu hinführen, die vulkanischen Spuren zu entdecken und die ihnen zugrundeliegenden Vorgänge zu begreifen.

Spielstationen für Erwachsene und Kinder sowie Kunststationen verfolgen entweder ein didaktisches Ziel oder wollen nur zu Spaß, Verweilen und zu Reflexionen einladen.

Auszüge aus:

"Vulkanpark rund um den Laacher See"
eine Veröffentlichung der Rhein-Mosel-Eifel-Touristik, Koblenz aus dem Jahr 2002



Weitere Informationen über das Vulkanpark-Projekt

Fremdenverkehrsverband Brohltal e.V.
Kapellenstraße 12
56651 Niederzissen
Tel.: 02636/9740-410
Fax.: 02636/80146

 

 

Copyright © SV Kell 1970 e.V. 2007/2008